Zurück

Verstopfungsgefahr - Ersatz-Toilettenpapier wie Taschentücher und Küchenpapier gehört nicht in die Toilette

Aktuelles

Die Verknappung von Toilettenpapier infolge von Corona-Hamsterkäufen führt dazu, dass aktuell vermehrt Taschentücher und Küchenpapier ihren Weg in die Toiletten finden.

Im Gegensatz zu Toilettenpapier löst sich dieses „nassfeste Papier“ nicht auf und kann so schnell zu Verstopfungen im Haus oder sogar im Abwassernetz führen.

Dies stellt die Einsatzkräfte der Stadtentwässerung Braunschweig GmbH in der gegenwärtigen Corona-Krise vor eine zusätzliche, jedoch vermeidbare Herausforderung.

 

Daher bittet die SE|BS die Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger um ihre Unterstützung:

Bitte entlasten Sie unsere Einsatzkräfte, indem Sie keinen Hausmüll oder Hygieneartikel in der Toilette entsorgen und somit unnötige Verstopfungen in Abwasserkanälen vermeiden helfen. In die Toilette gehört nur das „was aus dem Körper kommt“ und Toilettenpapier – alles andere ist Müll. Helfen Sie mit, bewusst zu Handeln und unsere lebensnotwendige Infrastruktur nicht unnötig zu belasten. Vermeiden Sie Hamsterkäufe von Toilettenpapier!

 

Vielen Dank.

Ihre Stadtentwässerung Braunschweig GmbH